LinkedIn Datenschutz – Ihre Sicherheitseinstellungen

Seit kurzem finden Sie ein neues Layout und neue Funktionen im Bereich Datenschutz & Einstellungen von LinkedIn.

In diesem Teil beleuchte ich Wichtiges für Ihre Einstellungen im Bereich Datenschutz.

1_Datenschutz

Dieser Bereich ist besonders wichtig, da Sie hier entscheiden, was von Ihnen in Suchmaschinen gefunden wird und was Sie für andere innerhalb von LinkedIn und ausserhalb sichtbar machen.

Sichtbarkeit in Suchmaschinen:

oeffentliches LinkedIn Profil

Erstellen Sie Ihre eigene LinkedIn URL. Verwenden Sie Ihren Vor- und Nachnamen ohne Zwischenzeichen. Diese URL können Sie dann für alle Online-Auftritte verwenden und so auf Ihr Profil in LinkedIn hinweisen.
Wollen Sie in Suchmaschinen gefunden werden? Dann aktivieren Sie Ihr öffentliches Profil. Links in der Übersicht sehen Sie, wie die Darstellung für dritte über Suchmaschinen aussieht. Überprüfen Sie, ob wirklich alles aus Ihrem Profil für Ihre Sichtbarkeit in Google relevant ist!

Ihre Kontakte:

LinkedIn Kontakte sichtbar

Zum Glück gibt es nur 2 Einstellungen in diesem Bereich. XING hat es leider standardmäßig so eingestellt, das jeder Ihre Kontakte sehen kann, egal ob er mit Ihnen vernetzt ist oder nicht. Das halte ich für äußerst bedenklich und LinkedIn geht mit dem Thema seriöser um. Wenn Sie in einer Führungsposition sind, kann es sinnvoll sein, Ihre Kontakte nur für Sie selbst sichtbar zu schalten. Als Netzwerker und Vertriebler sollte man allerdings offener agieren, vorausgesetzt Sie kennen Ihre Netzwerkpartner empfehle ich, Ihre Kontakte für Ihre Netzwerkpartner sichtbar zu machen. Wer gibt, gewinnt und erhält dadurch ggf. auch einmal mehr Vorstellungen oder Empfehlungen.

Was sollen Ihre Netzwerkpartner von Ihnen automatisch mitbekommen?

4_eigene Interaktionen steuern
Ich vertrete die Haltung, weniger ist mehr. Ich möchte mein Netzwerk gezielt über gute Beiträge oder wirkliche Mehrwerte informieren, daher habe ich bewusst einiges ausgestellt. Überprüfen Sie, was Sie gern aus Ihrem Netzwerk mitbekommen. Wenn Sie es toll finden, dass andere sehen wenn Sie z.B. erwähnt wurden, dann schalten Sie diese Funktion auch an. Dies ist wirklich eine persönliche Einstellung, die jeder so wählen sollte, wie er/sie selber agiert.

Follower aufbauen:

Sie wollen bewusst Follower aufbauen und wenn möglich noch mit eigenen Blogbeiträgen dazu beitragen? Dann aktivieren sie den Bereich auf „Alle“. Sie haben sicher schon Follower, die nicht mit Ihnen vernetzt sind, Ihnen aber trotzdem folgen auch ohne bisherige Beiträge. Professionalisieren Sie Ihre Aktivitäten und bauen Sie weiter gezielt Follower auf, um diese dann zu Kunden oder Netzwerkpartner zu entwickeln.
Sie können auch anderen auf LinkedIn erst einmal eine Weile folgen um dann später ggf. eine Kontaktanfrage oder InMail zu starten, wenn Sie wissen, was Sie mit der Person anstreben.
Hier entscheiden Sie auch welche Beiträge Sie sehen wollen und ob sie ggf. Mitglieder und deren Beiträge blockieren wollen. Mal ehrlich… wenn Sie die Beiträge eines Netzwerkpartners blockieren, sollten Sie überlegen, ob es Sinn macht überhaupt mit der Person vernetzt zu sein.

LinkedIn Follower aufbauen

Netzwerk aufbauen:

LinkedIn wird Ihnen immer wieder Kontakte vorschlagen, die Sie kennen können. Das System ist sehr komplex und nutzt nicht nur Ihren Lebenslauf und andere Daten für die Auswahl der Vorschläge, sondern auch Ihre Mailadresse und ggf. Telefonnummer. Überprüfen Sie, ob Sie dies wünschen.

Linkedin Datenweitergabe_Suche
Neu ist für mich der Bereich: Organisation repräsentieren.

Hier gibt es jetzt die Möglichkeit sich selbst auszublenden und somit nicht bei seinem Arbeitgeber im Bereich Stellendetailseiten angezeigt zu werden. Wenn Sie LinkedIn nicht beruflich nutzen und auch nicht angesprochen werden wollen in diesem Zusammenhang, sollten Sie die Einstellung entsprechend ändern.

Externe Anwendungen:

Nutzen Sie die LinkedIn APP oder z.B. Slideshare APP? Dann sollten Sie die Anwendung zulassen, denn sie ist sehr hilfreich. Ob Sie Ihre Daten an Drittanbieter weitergeben wollen oder Cookies gesetzt werden dürfen, sollten Sie überprüfen.

Linkedin Datenweitergabe

LinkedIn weist auf die Verwendung von Cookies mit einer Bannereinblendung hin:

LinkedIn Cockies

Überprüfen Sie die gesetzten Cookies und aktivieren bzw. deaktivieren Sie diese Einstellungen:

LinkedIn Cookie Tabelle

Werden Sie noch heute aktiv und überprüfen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen auf LinkedIn!

Im nächsten Teil finden sie wichtige Infos zur eigenen Kommunikation!
Stay tuned und abonnieren Sie meinen LinkedIn Blog, damit Sie auf dem Laufenden bleiben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.