Social Selling Index –> Leadgewinnung – messbar, steuerbar, nachhaltig.

Überlassen Sie Ihren Social Selling Index nicht dem Zufall – bauen Sie heute Ihre Business Netzwerk Aktivitäten gezielt auf und nutzen Sie die Möglichkeit, als Experte und vertrauensvoller Ansprechpartner sichtbar zu werden!

„Social Selling“ wird für Verkäufer und Unternehmen immer wichtiger um gezielt und effizient neue Leads zu generieren. Bei Social Selling geht es darum, sich mit Hilfe seiner professionellen Profile in XING und LinkedIn als Experte zu positionieren, sich gezielt mit Interessenten zu vernetzen, eine Beziehung aufzubauen und dann die Sales-Pipeline zu füllen.

In diesem Beitrag habe ich beschrieben, was Social Selling ist.

Reichweite aufbauen und sich fokussieren!

Es ist wichtig, den Überblick über Ihre Follower und Netzwerkpartner zu haben. Wer folgt Ihnen? Wem folgen Sie? Was machen Sie mit all den Beiträgen?

Zur Verwaltung gibt es z.B. bei LinkedIn eine gute Übersichtsfunktion.

Bei XING kann man ebenfalls Beiträge von Netzwerkpartnern ausblenden, allerdings keine Follower neben den eigenen Netzwerkpartnern aufbauen oder selber Content von potenziellen Leads folgen.

Sie können entscheiden, welche Inhalte aus von welchen Personen Sie Ihrem Ziel näherbringen. Folgen Sie potenziellen Kunden? Teilen und kommentieren Sie dessen Beiträge um auf sich aufmerksam zu machen? Gehen Sie in Interaktion mit Ihren Netzwerkpartnern?

Fangen Sie an sich zu fokussieren und eine Strategie zu entwickeln. XING und LinkedIn sind schon lange keine reinen Adressbücher mehr!

Der LinkedIn SSI – Social Selling Index:

LinkedIn hat zur Überstützung der Sales Prozesse den SSI – Social Selling Index entwickelt. Mit dem SSI kann jeder selber prüfen, wie gut er selber im Vergleich zu anderen aufgestellt ist. Hier können Sie prüfen, wie Ihr SSI aussieht.

Sie erhalten einen Überblich über:

  1. Den eigenen Expertenstatus

Dieser Messbereich beinhaltet nicht nur die Vollständigkeit Ihres Profils, sondern auch das kontinuierliches Publizieren von eigenen Posts innerhalb des LinkedIn Content Management Systems Pulse. Wenn man eine beachtliche Zahl von Followern (nicht unbedingt Netzwerkpartner) aufgebaut hat, wird man vom System als „Influencer“ gekennzeichnet. Ich vermute dies geht ab ca. 10.000 Followern. Genau kann ich es noch nicht sagen.

  1. Ihre Netzwerkaktivitäten- und Aufbau

Mit einer kostenlosen Mitgliedschaft kommt man hier nur langsam voran. LinkedIn bietet den Sales Navigator gezielt dafür an. Mit der Nutzung von „Saved Accounts“ und „Saved Leads“ kann man seine Zielperson beobachten und dann aktiv zu werden. Zusätzlich zählt der Einsatz von „InMails“ Nachrichten (nur für Premium oder Sales Navigator Mitglieder) und die Arbeit in Gruppen.

  1. Ihre Beziehungen

Hier zählt der kontinuierliche Aufbau seines Netzwerkes. Kaltakquise wird auch hier ungern gesehen. Vertriebler müssen neue Strategien entwickeln, um nicht als „Ver-treiber“ stehen gelassen zu werden.

Diese Übersicht zeigt deutlich an, worum es beim Social Selling wirklich geht. Leadmanagement wird messbar und bekommt einen neuen Stellenwert für jeden einzelnen und für das Unternehmen.

Umdenken ist angesagt! Schauen Sie sich Ihren SSI an. Wo stehen Sie? Wo stehen Sie In Ihrer Branche und vor allem in Ihrem eigenen Netzwerk?

Fazit

Damit sich Ihre ganzen Bemühungen lohnen, und Sie die Kraft der Multiplikation und Netzwerkpartner richtig nutzen können, ist es wichtig, welche Inhalte Sie teilen. Im Wesentlichen ist das Content Ihres Unternehmens, Ihrer Fachexpertise und Inhalte aus Ihrem Netzwerk, die andere Netzwerkpartner interessieren.

Damit dies funktioniert, muss das Unternehmen und Sie selbst für Aufmerksamkeit sorgen und sich als Themenführer in einer Nische etablieren. Das gelingt, indem attraktive, nutzbringende Inhalte in Form von Blogbeiträgen, Whitepapers, E-Books etc. publiziert werden, die auf den Bedarf Ihrer Byer Persona abgestimmt sind. Diese Inhalte helfen Ihren potenziellen Kunden in ihrer Entscheidungsfindung entlang der Customer Journey.

Fangen Sie an, eng mit Ihrem Marketing Team zusammen zu arbeiten und positionieren Sie sich als Experte.

Wie sieht Ihr SSI heute aus? Was sind Ihre Ziele 2018?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.