1. Artikel für Unternehmensseiten

Seit März 2014 gibt es das Langformat „Artikel“ für Personenprofilinhaber auf LinkedIn. Seit der Zeit hat dieses Format vieles erlebt. Anfangs waren alle begeistert und man konnte mit dem Langformat wirklich Aufmerksamkeit erregen. Dann kam das Newsletter-Format im gleichen Layout mit dazu und alle waren begeistert, dass man nun einen Newsletter erstellen und Abonnementen gewinnen kann. Dann kamen die #Hashtags und nun ist das Artikelformat auch für Unternehmensseiten frei geschaltet.

Meine persönliche Meinung dazu ist ambivalent. Einerseits ist es sicher von Nutzen für Unternehmen ausführliche Artikel mit gutem Mehrwert veröffentlichen zu können, andererseits … wer liest das?

Ich habe alle Stufen des Artikels und des Newsletters durchlaufen über die Jahre und muss leider feststellen, das lange Texte immer weniger gelesen und noch weniger kommentiert werden…

Der Vorteil des Artikels ist die Struktur und die Analysefunktionen. Man kann ein ansprechendes Bannerbild hinterlegen, Links setzen zu Videos oder Bilder und man hat wie in einem Blog die übersichtliche Funktion Analysen und der Kommentare integriert.

Hier zwei Sceentshots, wie Sie für Ihre Unternehmensseite Artikel erstellen können. Einmal über Ihr Profil oder über die Seite selbst.

 

Mich würde interessieren, wie Sie zu dem Langformat Artikel als Seiten-Admin stehen und ob Sie es ausprobieren werden?

  1. Wie man sein LinkedIn Profil schnell verliert!

Vor einigen Monaten hat ein sehr kompetenter Kollege bereits eine gute Analyse zu Plugins und Automatisierungs-Tools, die garantiert dafür sorgen, dass Sie Ihr Profil bei LinkedIn verlieren. Da wir alle immer weniger Zeit haben und uns gern die Arbeit erleichtern würden, greifen immer mehr zu solchen Tools! Ich möchte Sie nochmals warnen, dies nicht zu tun. Auch Chrome Erweiterungen sorgen dafür, das Sie gesperrt werden.

Hier nochmal sein Artikel, der jetzt relevanter ist als je zuvor!

  1. Services im Profil in Suche integriert

In meinem Newsletter vom Juli habe ich auf die Möglichkeit hingewiesen „Services“ im Profil zu hinterlegen. Jetzt ist die Suche nach Services integriert worden und man kann gezielt nach Services der hinterlegten Kategorien suchen. Kombinieren Sie einmal eine Serviceleistung mit einem Ort und Sie bekommen Anbieter in Ihrer Region. Es wird wie immer bis zum Kontaktgrad 3ten Grades angezeigt. Wenn Sie auf Kontakte 2ten Grades eingrenzen, fragen Sie doch mal die Verbindungsperson, wie zufrieden Sie mit dem Service des gewählten Anbieters war? Ich finde diese Funktion sehr hilfreich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert