Was sagen Ihre Kunden über Sie? Bewertungen sichtbar machen!

BewertungenHand auf´s Herz – brauchen Sie auch eine Aussage von anderen, das man dem Anbieter X oder Produkt Y vertrauen kann?

Googeln Sie auch, um zu sehen, wieviel Bewertungen & Sterne Sie finden und was andere z.B. über ein Hotel oder einen Dienstleister sagen?

Inzwischen haben viele online Shops & Portale Bewertungsmöglichkeiten integriert und in Social Media und dem Business Network LinkedIn stehen Bewertungen ebenfalls ganz „oben“ in der Sichtbarkeit beim Besuch von Profilen.

Wie aber bekommen Sie diese vielen Bewertungen nun gebündelt und dann auch noch auf Ihre Webseite? Und wie verschaffen Sie Ihrem online Besucher einen schnellen Überblick über Ihre Kompetenz und Ihre Kundenrezensionen?

Dem Anbieter ProvenExpert ist es gelungen, genau diese Probleme zu lösen und mit der unabhängigen Plattform neben direktem Kundenfeedback eine Schnittstelle zu über 160 Bewertungsportalen zu integrieren. Kundenbewertungen „all in one“ ist dazu noch sehr einfach in die eigene Webseite zu integrieren und wird auch in Google mit Bewertungssternchen perfekt angezeigt.

Ich nutze die Plattform nun über ein Jahr und kann nur sagen, es hat sich gelohnt. Ich stehe bei Google auf Seite 1 mit Top Bewertungen und meine Kunden sehen auf meiner Webseite alle Kundenstimmen gebündelt – perfekt für beide Seiten!

Kundenbewertungen Provenexpert & Co

Am meisten schätze ich die Möglichkeit, meine Kunden per Direktlink um eine kurze Bewertung bitten zu können. Der Kunde braucht nur die Sternchen anzuklicken und ggf. einen kurzen Text dazu zu schreiben und kann dann auch noch entscheiden, ob er mit Namen oder lieber anonym bewertet.

Probieren Sie es selbst aus! Mit diesem Link können Sie ProvenExpert einen Monat kostenlos mit allen Premium Funktionen testen. Danach können Sie das System natürlich weiterhin kostenlos nutzen oder upgraden.
Viel Erfolg  – Ihre Kunden werden es Ihnen danken!

Schauen Sie sich dazu auch mein Tutorial an, damit Sie sehen, wie einfach es geht.

Dies sind die  ProvenExpert Schnittstellen zu anderen Bewertungsportalen:

Bewertungsportalliste

XING Profil optimieren – so geht´s!

Ist Ihr XING Profil auf dem neusten Stand? Kennen Sie die Mini-Webseite – das XING Portfolio?

Holen Sie Ihre Besucher professionell ab und nutzen Sie diese Tipps um innerhalb von XING und über Suchmaschinen optimal gefunden zu werden:

Inhalte des Kurzvideos:

  • Slogan statt Positionsbeschreibung
  • Impressumspflicht
  • Webseitenangabe für Ihre Auffindbarkeit in Google
  • Aktuelle Informationen sofort sichtbar machen
  • XING Portfolio aktivieren mit Bildern, Videos, pdf Dateien und Texten
  • Infos für Premium und Basismitglieder zum Portfolio
  • Linkfunktionen nutzen für Blogs, Twitter, Webseiten, Facebook, Youtube, Links zu Partnerseiten
  • Top Fähigkeiten aktivieren
  • Aktualisierung von Suche und Biete im Profil
  • Qualifikationen angeben

Holen Sie sich Ihre kostenlose XING Profil-Analyse von mir!

LinkedIn Kommunikations-Einstellungen

Im letzten Teil gebe ich Ihnen Hilfestellungen zu Ihren Einstellungen im Bereich „Kommunikation“.

Sie erhalten zig Mails über für Sie nicht wirklich relevante Dinge von LinkedIn? Dann sollten Sie die Benachrichtigungen in diesem Bereich überprüfen und auf Ihre Bedürfnisse einstellen.

Kommunikationseinstellungen LinkedIn

Wenn Sie LinkedIn mobil nutzen oder täglich am PC öffnen, können Sie viele E-Mails vom System deaktivieren. Wenn Sie nicht regelmäßig in LinkedIn aktiv sind, ist es von Vorteil einige Einstellungen zu belassen, damit Sie nichts Wichtiges verpassen.

LinkedIn Einzelnachrichten

Wenn Sie z.B. Gruppen – updates aktiviert haben, bekommen Sie regelmäßig Nachrichten, was in den Gruppen geschrieben wird, in denen Sie Mitglied sind. Dies kann sehr hilfreich sein, oder einfach zu viel. Prüfen Sie, was mit Ihrem Arbeitsalltag und der täglichen E-Mail Flut vereinbar ist.

Wer darf Sie kontaktieren?

LinkedIn Einladungen erhalten

Sie bekommen keine Kontaktanfragen? Dann haben Sie hier eine entsprechende Einstellung. Wenn Sie Ihr Netzwerk aufbauen wollen, ist es sinnvoll, dass „alle“ Sie finden. Auch wenn Sie Kontaktanfragen von Fremden erhalten, haben Sie im System die Möglichkeit diese zu hinterfragen und zu konkretisieren, bevor Sie den Anfragenden in Ihr Netzwerk aufnehmen.

Sichtbar auf Ihrem Profil!

Dies ist eine sehr wichtige Einstellung! Da Sie von aussen einen hohen Datenschutz genießen und der Besucher keine Kontaktdaten von Ihnen erhält, haben Sie hier die Möglichkeit:

A: zu sagen wofür man Sie kontaktieren darf

B: dem Interessenten die Kontaktaufnahme zu erleichtern durch einen freien Text, wenn Sie dies wünschen.

Nachrichteneinstellungen LinkedIn

Achtung, dieses Feld kann nicht in anderen Sprachen hinterlegt werden. Schreiben Sie daher wichtige Informationen in den für Sie relevanten Sprachen.

Wer darf Sie einladen und zu was:

Damit Sie immer sofort informiert werden, wenn ein Kontakt Sie einlädt sich mit ihm zu vernetzen, können Sie dies per Einzelnachricht als E-Mail aktivieren. Dies eignet sich besonders für LinkedIn Starter. Was jedoch sehr wichtig für Sie ist, mitzubekommen wenn ein von Ihnen eingeladener Kontakt Ihre Anfrage angenommen hat. Dies kann unter Umständen dauern und wenn er dann endlich angenommen hat, sollten Sie mit einer freundlichen „Willkommens“ Nachricht reagieren und ggf. den Faden da aufnehmen, wo sie stehen geblieben waren.

Linkedin Einladungen

Gruppeneinstellungen:

Ob Sie zusätzlich noch Mails erhalten wollen, wenn Sie jmd. in eine Gruppe einlädt, ist Geschmackssache. Was aber recht versteckt hier sichtbar wird, Sie entscheiden ob Ihr Netzwerk mitbekommt, in welche Gruppe Sie gerade beigetreten sind. Ich habe diese Funktion wie viele andere die mein Netzwerk automatisch informieren, ausgeschaltet. Für mich ist „weniger = mehr“ und ich teile eher Beiträge und kommentiere als das ich über alles, was ich gerade tue mein Netzwerk miterleben lasse.

Gruppeneinladungen LinkeDIn

Informationen & Werbung von LinkedIn:

Dieser Bereich ist vom System automatisch auf „Ja“ gesetzt. Auch XING hat hier ordentlich zugelegt! Wenn Sie sich wundern, warum Sie Werbung oder Umfragen bekommen, hier ist der Grund. Entscheiden Sie, was Relevanz für Sie hat.

6_LinkedIn Werbung 6_LinkedIn WerbungLinkedIn Werbung

Haben Ihnen meine Tutorials zum Thema Datenschutz & Einstellungen geholfen? Geben Sie mir gern Feedback und bleiben Sie am Ball. Es gibt permanent Änderungen in den Business Netzwerken und ich halte Sie hier auf dem Laufenden oder helfe Ihnen individuell.

Nutzen Sie die Business Networks im Team?

Teamführung und Vorbildfunktion werden auch in Verbindung mit LinkedIn & Xing immer wichtiger.

Jeder Mitarbeiter ist Botschafter und Netzwerker, egal ob bewusst gewollt oder nicht. Dieses Thema hatte Relevanz auf dem WoMenWower Kongress der Hannover Messe 2016. In meiner Präsentation zu dem Thema können Sie sich praktische Tipps holen und Ihr Sichtfeld erweitern.

Link zum Vortrag auf der Hannover Messe

 

LinkedIn Datenschutz – Ihre Sicherheitseinstellungen

Seit kurzem finden Sie ein neues Layout und neue Funktionen im Bereich Datenschutz & Einstellungen von LinkedIn.

In diesem Teil beleuchte ich Wichtiges für Ihre Einstellungen im Bereich Datenschutz.

1_Datenschutz

Dieser Bereich ist besonders wichtig, da Sie hier entscheiden, was von Ihnen in Suchmaschinen gefunden wird und was Sie für andere innerhalb von LinkedIn und ausserhalb sichtbar machen.

Sichtbarkeit in Suchmaschinen:

oeffentliches LinkedIn Profil

Erstellen Sie Ihre eigene LinkedIn URL. Verwenden Sie Ihren Vor- und Nachnamen ohne Zwischenzeichen. Diese URL können Sie dann für alle Online-Auftritte verwenden und so auf Ihr Profil in LinkedIn hinweisen.
Wollen Sie in Suchmaschinen gefunden werden? Dann aktivieren Sie Ihr öffentliches Profil. Links in der Übersicht sehen Sie, wie die Darstellung für dritte über Suchmaschinen aussieht. Überprüfen Sie, ob wirklich alles aus Ihrem Profil für Ihre Sichtbarkeit in Google relevant ist!

Ihre Kontakte:

LinkedIn Kontakte sichtbar

Zum Glück gibt es nur 2 Einstellungen in diesem Bereich. XING hat es leider standardmäßig so eingestellt, das jeder Ihre Kontakte sehen kann, egal ob er mit Ihnen vernetzt ist oder nicht. Das halte ich für äußerst bedenklich und LinkedIn geht mit dem Thema seriöser um. Wenn Sie in einer Führungsposition sind, kann es sinnvoll sein, Ihre Kontakte nur für Sie selbst sichtbar zu schalten. Als Netzwerker und Vertriebler sollte man allerdings offener agieren, vorausgesetzt Sie kennen Ihre Netzwerkpartner empfehle ich, Ihre Kontakte für Ihre Netzwerkpartner sichtbar zu machen. Wer gibt, gewinnt und erhält dadurch ggf. auch einmal mehr Vorstellungen oder Empfehlungen.

Was sollen Ihre Netzwerkpartner von Ihnen automatisch mitbekommen?

4_eigene Interaktionen steuern
Ich vertrete die Haltung, weniger ist mehr. Ich möchte mein Netzwerk gezielt über gute Beiträge oder wirkliche Mehrwerte informieren, daher habe ich bewusst einiges ausgestellt. Überprüfen Sie, was Sie gern aus Ihrem Netzwerk mitbekommen. Wenn Sie es toll finden, dass andere sehen wenn Sie z.B. erwähnt wurden, dann schalten Sie diese Funktion auch an. Dies ist wirklich eine persönliche Einstellung, die jeder so wählen sollte, wie er/sie selber agiert.

Follower aufbauen:

Sie wollen bewusst Follower aufbauen und wenn möglich noch mit eigenen Blogbeiträgen dazu beitragen? Dann aktivieren sie den Bereich auf „Alle“. Sie haben sicher schon Follower, die nicht mit Ihnen vernetzt sind, Ihnen aber trotzdem folgen auch ohne bisherige Beiträge. Professionalisieren Sie Ihre Aktivitäten und bauen Sie weiter gezielt Follower auf, um diese dann zu Kunden oder Netzwerkpartner zu entwickeln.
Sie können auch anderen auf LinkedIn erst einmal eine Weile folgen um dann später ggf. eine Kontaktanfrage oder InMail zu starten, wenn Sie wissen, was Sie mit der Person anstreben.
Hier entscheiden Sie auch welche Beiträge Sie sehen wollen und ob sie ggf. Mitglieder und deren Beiträge blockieren wollen. Mal ehrlich… wenn Sie die Beiträge eines Netzwerkpartners blockieren, sollten Sie überlegen, ob es Sinn macht überhaupt mit der Person vernetzt zu sein.

LinkedIn Follower aufbauen

Netzwerk aufbauen:

LinkedIn wird Ihnen immer wieder Kontakte vorschlagen, die Sie kennen können. Das System ist sehr komplex und nutzt nicht nur Ihren Lebenslauf und andere Daten für die Auswahl der Vorschläge, sondern auch Ihre Mailadresse und ggf. Telefonnummer. Überprüfen Sie, ob Sie dies wünschen.

Linkedin Datenweitergabe_Suche
Neu ist für mich der Bereich: Organisation repräsentieren.

Hier gibt es jetzt die Möglichkeit sich selbst auszublenden und somit nicht bei seinem Arbeitgeber im Bereich Stellendetailseiten angezeigt zu werden. Wenn Sie LinkedIn nicht beruflich nutzen und auch nicht angesprochen werden wollen in diesem Zusammenhang, sollten Sie die Einstellung entsprechend ändern.

Externe Anwendungen:

Nutzen Sie die LinkedIn APP oder z.B. Slideshare APP? Dann sollten Sie die Anwendung zulassen, denn sie ist sehr hilfreich. Ob Sie Ihre Daten an Drittanbieter weitergeben wollen oder Cookies gesetzt werden dürfen, sollten Sie überprüfen.

Linkedin Datenweitergabe

LinkedIn weist auf die Verwendung von Cookies mit einer Bannereinblendung hin:

LinkedIn Cockies

Überprüfen Sie die gesetzten Cookies und aktivieren bzw. deaktivieren Sie diese Einstellungen:

LinkedIn Cookie Tabelle

Werden Sie noch heute aktiv und überprüfen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen auf LinkedIn!

Im nächsten Teil finden sie wichtige Infos zur eigenen Kommunikation!
Stay tuned und abonnieren Sie meinen LinkedIn Blog, damit Sie auf dem Laufenden bleiben.

Bilder sagen mehr als 999 Worte!

Bilder Social MediaIn diesem Interview mit der Expertin Angelika Güc, erhalten Sie wichtige Tipps für Ihren Bildauftritt in XING, LinkedIn und Facebook. Ich kenne Angelika schon viele Jahre und schätze Ihr Geschick im Umgang mit Grafikdesign und Bildsprache.

Liebe Angelika, bei jeder Schulung kommen immer wieder Fragen nach der passenden Bildsprache für einen persönlichen/beruflichen Auftritt im Social Web. Hier kommen einige brennende Fragen, die meine Leser beschäftigen:

 

  • Was sollte allgemein bei einem persönlichen Portraitbild beachtet werden?

Es sollte authentisch sein. Sie so zeigen, wie Sie wirklich sind. Aber nicht im Joggingdress auf der Terrasse im Garten oder im Eiscafé am Gardasee, nur weil Sie die Aufnahme grade auf dem Smartphone haben. Sie sollten sich so zeigen, wie Sie Ihrem Geschäftspartner gegenüber treten würden, wenn Sie einen Termin mit ihm hätten. Nicht vor 8 Jahren, kein langweiliges Automatenfoto. Und schon ja kein Selfie. Gönnen Sie sich einen professionellen Fotografen.

  • Warum ist die Bildsprache in einem persönlichen Profil wie z.B. beim Portfolio so wichtig und welche 3 Tipps kannst Du den Lesern mitgeben?

Weil wir meistens nur einen Bruchteil einer Sekunde haben, in der unser Bild wirken muss. In einer winzigen Zeitspanne, die nicht mal einen Wimpernschlag dauert, bilden sich andere ein Urteil über uns. Das sind nicht mal unsere Geschäftspartner, sondern deren Unterbewusstsein. Und das ordnet dann gleich mal ein: Oh ja, mit der Person könnte ich mir vorstellen, Projekte zu stemmen, über die möchte ich mehr wissen. Oder eben: Ne, schnell weg hier.

Meine 3 Tipps sind:
1. Das Profilbild sollte freundlich sein, aber nicht übertrieben lustig oder witzig. Also freundlich lächeln, Kompetenz und Professionalität ausstrahle.
2. Es sollte möglichst eine aktuelle Portraitaufnahme sein, auf der man Sie gut erkennen kann. Ganzkörperaufnahmen sind zu klein für Profilfotos.
3. Wählen Sie einen ruhigen Hintergrund. Der kann gern in der Firmenfarbe sein, aber keine Symbole oder Logos einfügen, keine „wilden“ Hintergründe.

  • Facebook kann privat und beruflich genutzt werden. Wenn es beruflich genutzt wird, worauf sollte man bei seinem eigenen Bannerbild und beim Bannerbild einer Fanpage achten?

Das Banner auf der Facebook-Fanpage sollte zur Website passen. Denn oft schauen sich Besucher auch Ihre Website an. Hier sollten Sie an eine durchgängige Corporate Design denken. Den gleichen Look und Bildstil verwenden, den Sie schon auf der Website oder im Print von Broschüren einsetzen. Generell sollte in allen Medien der gleiche Bildstil eingesetzt werden. Das gilt für den Farbraum, die Tonalität des Bildes (dynamisch oder ruhig, gediegen oder flippig, etc.) Wählen Sie auf Facebook Seiten für das Headerfoto ehr ruhige Fotos. Denn die Seite ist eh schon überladen mit vielen kleinen Fotos. Stressen Sie nicht zusätzlich das Auge des Betrachters. Im privaten Bereich dürfen Sie ruhig persönlicher oder ausgefallener werden. Denken Sie aber immer daran, dass Sie dort auch von Kunden und Geschäftspartnern gesehen werden.

  • Das Thema Bildrechte wird immer wieder heiß diskutiert. Wie geht man auf „Nummer Sicher“ bei seiner Bildauswahl in Social Media?

Bei gekauften Bildern unbedingt die Nutzungsbedingungen der Bildagentur durchlesen. Die sind nicht immer verständlich geschrieben, haben jedoch meistens einen Passus, der die Nutzung von Bildern in Social Media Plattformen regelt. Von kostenlosen Bildagenturen hier möglichst die Finger lassen. Denn die Agenturen, die kostenlose – meist CC-Lizenzfotos – anbieten, prüfen nicht, wer wirklich Urheber der Fotos ist, ob Modelreleases vorliegen und wer die Rechte hat. Im Idealfall eigene Bilder verwenden. Da sind Sie schon mal der Urheber. Es schadet trotzdem nicht, sich mal in das Thema Lizenz-/Urheberrecht einzulesen. Da steht geschrieben, was man darf, was nicht. Alle wichtigen Gesetze sind hier zusammen getragen: http://www.angelika-guec.de/rechtliches/

Vielen Dank für Deine tollen Tipps!

Angelika GücAls Grafikdesignerin für Print und Web sieht Angelika Güc eine authentische Bildsprache als eines der wichtigsten Elemente in der Marketingkommunikation an. Neben ihrem Blog www.angelika-guec.de bietet sie Beratung, Seminare und Trainings rund um die Bildsprache, Bildauswahl und Bildrecherche an. Ihr Angebot richtet sich an Mitarbeiter in Unternehmen und Selbständige, die für die Bildauswahl (Web, Print, Präsentationen) zuständig sind.

Ich kann Angelika wärmstens empfehlen!

 

Angelika Güc // Kolosseumstraße 1a // 80469 München // Telefon: 089-44 77 80 83
E-Mail: post@angelika-guec.de
Facebook: www.facebook.com/angelika.guec/

Verbreiten Sie Nachrichten! LinkedIn Voyager APP Teil III

Bannerbild Voyager AppDie Voyager APP eignet sich hervorragend Ihr Netzwerk zu aktivieren wenn Sie unterwegs sind! Hören Sie auf nur zu lesen! Werden Sie zum aktiven Teilnehmer & Botschafter Ihres Netzwerkes. Zeigen Sie Ihre Fachkompetenz und lassen Sie Ihre Netzwerkpartner an Ihrem Wissen teilhaben. Stellen Sie Ihre Netzwerkpartner ins Rampenlicht: teilen Sie Beiträge von anderen.

1. Wie Sie eigene Information teilen:

LinkedIn Nachricht erstellenBeachten Sie diese Dinge, wenn Sie eine Information teilen. Soll Ihre Nachricht „öffentlich“ sichtbar sein, sprich auch nicht Netzwerkpartner könnten diese Nachricht auf Ihrem Profil sehen?  (Dies ist unter aktuelle Aktivitäten sichtbar, wenn Sie dies in Ihren Einstellungen so hinterlegt haben). Dann teilen Sie unter „öffentlich“. Sie können in den Einstellungen auch einen Twitter Kanal hinzufügen und kombiniert agieren.

Wenn die Nachricht nur Relevanz für Ihre direkten Kontakte hat, steuern Sie dies direkt unter dem Eingabefeld. Peppen Sie Ihre Nachrichten mit Bildern auf. Dazu müssen Sie Ihrem mobilen Gerät die Erlaubnis geben, auf Ihre Bilder zuzugreifen. Achtung! Wir sind auf LinkedIn und nicht auf Facebook. Katzenbilder oder Landschaftsbilder würde ich im geschäftlichen Umfeld weglassen ;-).

LinkedIn Nachricht mit Bild aus Smartphone Nachricht mit Bild aus Smartphone_durchgestrichen Nachricht mit Link

2. Teilen Sie Beiträge aus Ihrem Netzwerk:

Sie müssen nicht alles selbst verfassen! Teilen Sie einfach interessante Beiträge, indem Sie einen Link hinzufügen oder auf „Teilen“ klicken. Gehen Sie auf das „START“ Symbol und klicken Sie eine Meldung an, die relevant für Ihr Netzwerk ist.

 Fremde Nachrichten teilenTeilen Sie Ihre Meinung zum Beitrag mit oder geben Sie ein Statement ab. Nutzen Sie offene Fragen oder bitten Sie um Hilfe, um in den aktiven Dialog zu kommen. Besonders praktisch finde ich die Möglichkeit einen Beitrag auch als direkte Nachricht oder als E-Mail Link an einen Netzwerkpartner zu senden.

Ich nutze dies häufig, wenn ich etwas Relevantes für meine Kontakte finde und dies direkt mit einem Hinweis weiter sende. Das Feedback ist dann sehr positiv, da ich einfach an sie/ihn gedacht habe.

Sie können das Beitragsbild auch auf Ihrem mobilen Endgerät speichern. Aber Achtung! Sie haben keine Rechte an dem Bild und dürfen es nicht für eigene Zwecke verwenden!

 

Updates ausblendenTipp für Ihren schnellen Überblick:

Wenn Sie Updates finden, die für Sie nicht relevant sind, können Sie diese ausblenden. Dies bedeutet nicht, dass Sie die Person aus Ihrem Netzwerk entfernen, nur das Sie diese spezielle Update ausblenden. Bei Updates der von Ihnen abonnierten Firmen, können Sie gleich entscheiden, ob die Inhalte der Firma für Sie noch relevant sind oder ob Sie der Firma ggf. nicht mehr folgen wollen.

Achtung: wenn Sie selber Firmeninhalte erstellen, achten Sie darauf auch wirklich interessante Updates zu posten! Sie sehen, wie schnell Sie Follower verlieren könnten ;-).

Ich hoffe, diese kurze Anleitung hilft Ihnen mit der Voyager APP noch aktiver zu werden. Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen!

Lesen Sie hier Teil II und Teil I.

 

 

 

LinkedIn Voyager APP – Mein Netzwerk Teil II

iPad Fans werden begeistert sein! Kaum geht eine Welle der Frustration durchs Netz – schwups ist die APP nun auch im Hoch-und Querformat zu sehen ;-). Aus dem iPhone ist sie nach wie vor nur hochkant zu nutzen.

In diesem Teil habe ich den Bereich „Mein Netzwerk“ auf „Herz & Funktionalität“ geprüft:

Wenn Sie das „Männchen mit dem +“ oben rechts aktivieren, bietet Ihnen die App an:
Erweitern Sie Ihr Netzwerk. Hier ist ein „Adressbuchabgleich“ hinterlegt den Sie aktivieren können.

Netzwerk synchronisieren_1

Sie wollen Ihre Adressbuchkontakte synchronisieren?

Kontaktabgleich_2

Ich bekomme immer wieder die Frage: „wie sicher ist das“?? Ehrlich, ich glaube in dem Moment in dem man einem Adressbuchabgleich zustimmt, sind die Daten auf einem anderen Server und man muss sich gut überlegen, ob man das will. Vor allem, wenn Sie mit einem geschäftlichen Gerät aktiv sind.

Kontakte aus Ihrem Netzwerk, die bereits ein LinkedIn Profil besitzen, werden Ihnen mit Bild und Titel angezeigt. Wenn Sie von hier aus auf das „Männchen+“ Zeichen klicken, bekommt der Kontakt eine standardisierte Kontaktanfrage! Ich finde dies sehr unpersönlich und vermeide diese Wege so weit wie möglich.

Für den schnellen Netzwerkaufbau ist diese Funktion aber sehr praktisch.

LinkdIn Kontakte importieren_3

Achtung: wenn Sie „mit allen vernetzen“ auswählen, bekommen auch Kontakte aus Ihrem Adressbuch eine Einladung, die kein LinkedIn Profil haben! Sie werden sozusagen durch Ihre Einladung aufgefordert, sich bei LinkedIn anzumelden und sich dort mit Ihnen zu vernetzen! Wollen Sie das? Überprüfen Sie diese Aktion vorher sorgsam!

Fehler: auf meinen mobilen Geräten komme ich bis zur „Genehmigung erforderlich“ um den Zugriff zu erlauben. Danach komme ich da nicht wieder raus, falls ich das dann doch nicht will! Ich hoffe, das wird noch behoben. Ich musste die Geräte ausschalten und die App danach erneut aufrufen um normal weiter arbeiten zu können.

Kontaktanfragen:

Kontaktanfragen auf LinkedIn nehmen stark zu. Man merkt deutlich, dass das Netzwerk wächst. Kennen Sie alle Anfragenden? Wissen Sie warum Sie eine Kontaktanfrage erhalten haben? Ich möchte wissen, wer in meinem Netzwerk ist und frage daher immer nach. Die direkte Mailfunktion ist schon über den Browser sehr schlecht zu finden und über die APP ist es ein Rätsel, warum ich mal eine direkte Mail senden kann und mal nicht? Bisher habe ich darauf noch keine Antwort…

Kontaktanfrage_LinkedIn_4

LinkedIn schlägt Ihnen unter den Kontaktanfragen immer Kontakte vor, die Sie kennen könnten. Es ist doch immer wieder erstaunlich wen Sie alles kennen könnten und woher das System das weiß… fast schon Zauberei ;-)). Ich denke das System zieht sich Kontakte 2ten Grades aus Ihrem Netzwerk, Kontakte die in denselben Gruppen sind, Alumni, ehemalige Kollegen, aktuelle Kollegen usw…

Denken Sie dran: Ihr berufliches Netzwerk ist Ihre „Schatzkiste“! Wenn Sie seriös Netzwerken wollen, sollten Sie sich auch so verhalten. Masse ist nicht gleich Klasse!

Was hat ein Wasserloch mit Kundengewinnung zu tun?

NorbertSchuster_Titelbild-300x199Interview mit Norbert Schuster zum Thema Kundengewinnung:

Stell Dir vor, Dir bist Fotograf und Du bekommst den Auftrag Bilder von einem Elefanten zu liefern. Was kannst Du tun? Du läufst so lange durch Busch und Savanne, bis Du einen Elefanten gefunden hast. Dann hast Du Bilder von einem Elefanten. Wenn Du wieder Bilder benötigst, fängt die Suche von Vorne an. Wie kannst Du das anders machen? Du baust ein Wasserloch, dort finden sich immer Elefanten und andere Tiere ein und Du kannst immer Bilder machen.

So ähnlich ist das auch bei der Kundengewinnung. Du kannst solange Kaltakquise betreiben und Listen abtelefonieren, bis endlich mal einer Interesse an Deinem Angebot hat. Du kannst aber auch ein „Interessenten-Wasserloch“ aufbauen und dafür sorgen, dass Du von den Kunden gefunden wirst, die Bedarf an Deinem Angebot haben. Wie baut man so ein Interessenten-Wasserloch? Hauptbestandteil ist die Unternehmenswebseite. Vergrößern kann man das Interessenten-Wasserloch mit einem Blog und Social Media Profilen.

Welchen Tipp würdest Du allen Wasserloch-Strategen für Ihre LinkedIn & XING Aktivitäten geben, um Ihr Wasserloch zu aktivieren?

Generell empfehle ich mit der Wunschkundendefinition zu beginnen. Mit dem Buyer-Persona Konzept erstellt man Profile der Wunschkunden und bereitet darauf aufbauend relevante, hilfreiche Inhalte auf und platziert sie in den Social Media Plattformen.

Mit den Erkenntnissen aus der Buyer-Persona Profilierung optimiert man dann die Profile in Xing und Linkedin für die Wunschkunden. In Xing stellt man dazu die Profildaten wie z. B „Ich biete…“, „Ich suche…“ und das Portfolio ein. In Linkedin bereitet man den Slogan, die Zusammenfassung, die Kenntnisse und die Bestätigungen entsprechend auf.

Bewegt man sich dann in beiden Netzwerken mit diesen Profilen und wird in Gruppen aktiv, zieht man die definierten Wunschkunden an. Um aus den anonymen Besuchern „bekannte“ Interessenten zu machen, bietet man die relevanten Inhalte wie z. B. Leitfäden, eBooks oder Whitepaper auf entsprechenden Landingpages gegen eine eMail-Adresse und Optin zum Download an. So generiert man Interessenten, die man im nächsten Schritte bis zur Vertriebsreife entwickeln kann. Diesen Vorgang nennt man Lead-Nurturing. Aber das ist ein eigenes Thema.

Was sind die 3 Tipps, die Du Online Netzwerkern für Ihre Aktionen mit auf den Weg geben?

  • Definieren Sie Ihre Wunschkunden mit dem Buyer-Persona Konzept
  • Erstellen Sie relevante, hilfreiche oder unterhaltende Inhalte
  • Bieten Sie diese Inhalte an den für Ihre Buyer-Persona relevanten Touchpionts (Kundenkontaktpunkte) an

Weitere Informationen zu diesem Prozess finden Sie im meinem eBook: „Leadgenerierung mit der Wasserloch-Strategie und Inbound-Marketing“ oder in meinem aktuellen Buch: „Leadmanagement – Mehr qualifizierte Interessenten und Neukunden mit der Wasserloch-Strategie®, Inbound-Marketing und Marketing-Automation“.

eBook Wasserloch-Strategie_A-min  LeadManagement2-min

Lieber Norbert, vielen Dank für diese wertvollen Tipps, die sicher viele Leser begeistern werden.

Wenn Sie mehr über Norbert Schuster – Leadmanagement-Coach wissen wollen:

Norbert Schuster ist der Inhaber von strike2 – Leadmanagement-Coach. Er berät und unterstützt Unternehmen bei der Strategie/Konzept-Entwicklung und Umsetzung von Leadmanagement, Marketing-Automation, Inbound-Marketing, Buyer-Persona Konzept, Lead-Nurturing, der Wasserloch-Strategie® und Content-Marketing. Er ist Speaker und Autor der Bücher „Leadmanagement“ und „Die Inbound-Marketing Methode“. In den Akademien von Haufe, Vogel Business Media, skill, acmeo und der Hochschule Aschaffenburg ist er Referent/Dozent für Leadmanagement und Marketing-Automation.

Kontaktdaten:
Mobil: +49 170 41 70 717
n.schuster@strike2.de
www.strike2.de

Xing: www.xing.com/profile/Norbert_Schuster
Linkedin: de.linkedin.com/in/leadmanagementcoach/
Google+: google.com/+Strike2DeLeadmanagement-Coach
Facebook: http://www.facebook.com/LeadmanagementCoach
Twitter: http://twitter.com/LeadMgmtCoach
YouTube: http://www.youtube.com/user/LeadmanagementCoach

LinkedIn Voyager APP – mobiler Netzwerken Teil I

LinkedIn hat zum Jahresende eine neue APP für IOS und Android frei geschaltet. Ich habe diese auf „Herz & Funktionalität“ geprüft und Ihnen ein paar wichtige Tipps zusammengestellt:

Teil 1

IPad Fans werden nicht begeistert sein, denn die App ist bisher nur im Querformat nutzbar. Auf einem Smartphone ist sie ganz normal im Hochkant-Format zu finden, lässt sich dafür aber nicht quer stellen.

  • Ich: Hier sehen Sie Ihre letzten Besucher und vor allem Kommentare und neue Interessenten Ihrer Beiträge. Nutzen Sie von hier aus die Chance mit potenziell interessanten Kontakten in Verbindung zu treten. Ich empfehle hier eine InMail anstatt einer plumpen Kontaktanfrage bei Menschen, die Sie noch nicht kennen. Beobachten Sie, wer Ihren Beiträgen folgt und treten Sie ggf. in Verbindung, vielleicht gibt es etwas, was Sie für Ihren Netzwerkpartner tun können, denn er hat Ihr Profil besucht oder Ihren Beitrag gesehen oder kommentiert.

Eigenes Profil

Profileinstellungen (oben rechts im Zahnrad) sind von hier aus in der Basis gut zu verwalten. Nicht alle wichtigen Einstellungen sind hier wieder zu finden. Ich empfehle daher unbedingt einmal alle Sicherheitseinstellungen direkt im Browser zu aktualisieren und sich die Zeit zu nehmen diese alle durchzugehen!

Profileinstellungen verwalten

Über den Browser:

Einstellungen_Browser

Eigene Beiträge im Auge behalten:

Im eigenen Profil werden Ihre Langbeiträge sowie Ihre Kurzbeiträge dargestellt. Halten Sie ein Auge drauf und bleiben Sie aktuell. Lesen Sie dazu auch meinen Beitrag über die neuen Langbeitragsfunktionen.

Eigene Beiträge LinkedIn

  • Mein Netzwerk: auf einen Blick sehen Sie Kontaktanfragen, Geburtstage, Jubiläen und neue Beiträge Ihrer Kontakte. Durch diese Übersicht, haben Sie die Möglichkeit schnell auf Wichtiges in Ihrem Netzwerk zu reagieren. Das ist smart gelöst und hält das Wichtigste für Sie sofort bereit.

Mein Netzwerk

Im nächsten Teil lesen Sie mehr Informationen zum Bereich „Messaging“ und Kontaktanfragen. Derzeit finde ich da noch einige Fehler und hoffe, dass diese schnell behoben werden.