Meine Antworten zu Fragen von www.10minutes.de

Ist ein XING / LinkedIn Profil für Unternehmen sinnvoll?XING_LinkedIn_Employer Branding

Es gibt zwei Darstellungsmöglichkeiten auf XING & LinkedIn. Das persönliche Profil und das Unternehmensprofil.

Wenn mehrere Mitarbeiter einer Firma in XING oder LinkedIn ein persönliches Profil angelegt haben und Ihren Arbeitgeber angeben, legt sich automatisch ein Unternehmensprofil an. Firmen haben das nicht im Blick und wundern sich, dass es mehrere „leere“ Unternehmensdarstellungen mit verschiedenen Schreibweisen gibt und Mitarbeiter verstreut in mehreren Profilen zu sehen sind.

Prüfen Sie, ob es schon Unternehmensprofile von Ihnen gibt und sorgen Sie dafür, dass Sie eine professionelle Darstellung besitzen! Wenn Sie es nicht tun, macht es das System automatisch, dies kann kein gutes Licht auf Sie werfen.

Ja, es ist sinnvoll ein Unternehmensprofil anzulegen, egal wieviel Mitarbeiter Sie haben. Sie können die kostenlose Variante wählen, das ist für den Anfang ausreichend. Wenn Sie größere Ziele mit Ihrem Marketing und HR verfolgen, ist zu überlegen, eine Bezahl-Variante zu wählen.

Bedenken Sie immer – Sie sind schon in XING und LinkedIn sichtbar! Egal ob gewollt oder nicht – Ihre Mitarbeiter sind Ihre Marken-Botschafter!

Ist es bei einer Jobsuche nachteilig, nicht bei XING oder LinkedIn registriert zu sein?

Dies hängt stark davon ab, in welchen Fachbereichen und Branchen Sie tätig sind. Es gibt Berufe, die wenig in XING oder LinkedIn vertreten sind. Unternehmer/n suchen in XING meist Fachkräfte im deutschsprachigen Raum während LinkedIn das Portal für international agierende Unternehmen ist.

Es macht Sinn, erst einmal ein Profil (Basis ist kostenlos) anzulegen und in Fachgruppen in den Stellenangeboten zu recherchieren, ob für Ihren Fachbereich/Branche Angebote vorhanden sind. Die Netzwerke wachsen so schnell, das selbst eine Branche die gestern noch nicht vertreten war plötzlich aktiv wird.

Legen Sie los, forschen Sie und lassen Sie sich überraschen was möglich ist. Bauen Sie schon heute Ihr Netzwerk auf, damit Sie morgen Ihren Traumjob finden oder von Ihrem Wunsch-Arbeitgeber gefunden werden!

Was ist Employer Branding im Social Web?

Unter dem Begriff wird die Arbeitgebermarkenbildung gesehen. In Unternehmen werden Konzepte aus dem klassischen Marketing eingesetzt um sich als attraktive Arbeitgeber darzustellen. Dies dient dazu, sich von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv abzuheben.

Durch Social Media Aktivitäten von Mitarbeitern wird das Bemühen der Arbeitgeber, die Unternehmensmarke klar und einheitlich zu positionieren zur täglichen Herausforderung. Mitarbeiter stellen sich durch Online-Profile und Aktivitäten persönlich dar und treten im öffentlichen Raum meist „privat“ auf. Unternehmen übersehen dies oder schauen einfach weg.
Es wird jährlich viel Geld für Marketingmaßnahmen ausgegeben, dabei könnten die eigenen Mitarbeiter perfekte Markenbotschafter sein – authentisch, real und kostengünstig.

Die Herausforderung ist, das Employer Branding ganzheitlich umzusetzen. Marketing Aktivitäten können im Zuge der www Aktionen nur bedingt zum positiven Branding genutzt werden. Employer Branding muss neu betrachtet und Mitarbeiter aktiv zur Mithilfe befähigt und ermutigt werden. Dies beginnt bei den Arbeitgeberbewertungen sowie aktuellen und authentischen Beiträgen aus dem Arbeitsleben der Mitarbeiter. Stellen sie sich vor, wieviel Zeit und Mühen Unternehmer/n sparen könnten, wenn Mitarbeiter helfen neue Kunden und Kollegen über ihre eigenen Netzwerke zu aktivieren.
Seien Sie mutig, gehen Sie mit guten Beispiel voran und handeln Sie heute anders um morgen als attraktiver Arbeitgeber genau die Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen, die zu Ihrem Unternehmen passen! Binden Sie Ihr ganzes Team ein und lassen Sie Ihr gemeinsames Employer Branding strahlen!

Wie funktionieren Soziale Medien als Recruiting-Instrument für Unternehmen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten in den Sozialen Netzwerken passende Mitarbeiter anzusprechen. Dies kann über gezieltes Employer Branding und durch gezielte Ansprache direkt auf XING und LinkedIn stattfinden.

Recruiter benutzen schon seit Jahren die Business Netzwerke, um geeignete Kandidaten für Ihre Auftraggeber zu finden. Die Plattformen selber stellen hierfür eigene Mitgliedschaften zur Verfügung um gezielt Kandidaten zu finden.

Der Fachkräftemangel wird immer brisanter. Unternehmen suchen passende Mitarbeiter. Viele Fachkräfte haben im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn ein Profil in den Netzwerken angelegt und dort ggf. schon eigene berufliche Beziehungen aufgebaut. Somit wird es leichter die passenden Experten zu finden und anzusprechen.

Nicht zu unterschätzen sind die Netzwerke der eigenen Mitarbeiter. Diese sind meist nicht aktiviert. Ein cleveres Unternehmen fängt erst einmal im eigenen Haus an (Netzwerk der Mitarbeiter), nach passenden Fachkräften zu suchen. Dies setzt voraus, dass die Mitarbeiter motiviert werden, die Business Netzwerke für berufliche Zwecke zu nutzen.

Personalabteilungen sind selbst wenig aktiv in den Portalen und wissen nicht, welches Potenzial hier schlummert. Die Handhabung und Vorgehensweise Kollegen, interessante Kontakte und Kandidaten dort anzusprechen ist vielen fremd oder macht Angst. Unternehmen könnten viel Zeit und Geld sparen, indem sie Ihre Mitarbeiter gut ausbilden und ermutigen die eigenen Netzwerke aktiv zu nutzen und dies nicht nur in der Personal- oder Sales Abteilung!

Sie haben Fragen die auf eine schnelle und kompetente Antwort warten? Dann buchen Sie Ihre ersten 10 Minuten!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.