3 Tipps zum neuen kostenlosen XING Marktplatz

XING überraschte kürzlich mit einem „Marktplatz“ in den Gruppen. Die starren Foren haben das Leben in den Gruppen sehr erschwert und den Dialog nicht gefördert. Um die Gruppen wieder zu aktivieren, gibt es jetzt einen Marktplatz“ für Job, Projekte, Events und Kleinanzeigen.

Einige Gruppen haben diesen Bereich schon aktiviert, andere überlegen wohl noch, ob es für ihre Gruppe Sinn macht. Einerseits fördert es den Dialog, andererseits ist die Gefahr, das viel Werbung eingestellt wird sehr groß.

LinkedIn hat dies aus meiner Sicht von Anfang an sinnvoller gestaltet. Es gibt einen Bereich für Werbung und einen für Jobs neben den normalen Diskussionen. So kann der Beitragsschreiber entscheiden, wohin er seinen Beitrag plazieren will. Die Community reagiert auch sehr schnell, sollte Werbung im normalen Diskussionsbereich auftauchen. Hier stehen also sinnvolle Beiträge zum Gruppenthema im Vordergrund und Jobangebote haben ihren eigenen belebten Platz.

Damit Sie einen Überblick bekommen und selbst entscheiden können, ob der Marktplatz auf XING für Sie und Ihre Gruppenpartner sinnvoll ist, hier meine Tipps:

  1. Gehen Sie in eine XING Gruppe, die bereits den Marktplatz aktiviert hat:

Marktplatz Ansicht

  1. Erstellen Sie eine kostenlose Anzeige:

 XING Anzeige erstellen

Die Anzeigen werden automatisch gelöscht! Für Basis-Mitglieder beträgt die Laufzeit der eingestellten Anzeige 14 Tage, für Premium-Mitglieder 28 Tage. Fügen Sie ein ansprechendes Bild hinzu.

Tipps:

  • Wenn Sie ein Event bewerben, legen Sie dazu ein XING-Event an und verlinken Sie die Anzeige mit Ihrem Event.
  • Wenn Sie ein kostenloses Jobangebot erstellen, denken Sie daran, den Link zu Ihrem Stellenangebot auf der Webseite zu integrieren. Besser noch Sie heben sich ab und geben einen Link zu einem Ansprechpartner auf XING an. Denken Sie dran, der Mitbewerber schläft nicht und je außergewöhnlicher Sie agieren, desto besser sind Ihre Chancen einen guten Mitarbeiter zu gewinnen! Persönliche Ansprechpartner mit einem ansprechenden Profil auf XING machen es dem Bewerber leichter und erhöhen Ihre Chancen!
  1. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Damit Sie mitbekommen, was auf dem Marktplatz in der Gruppe passiert, können Sie einen E-Mail Alert setzen.

EMail Alert XING

Achtung! Sie bekommen für jeden neuen Marktplatzeintrag in XING eine einzelne E-Mail! Überprüfen Sie, ob das für Sie passt!

Mailbenachrichtigung XING Marktplatz

Mein Fazit:

Die XING Gruppen durch einen Marktplatz zu beleben, macht sicher Sinn. Es wird sich zeigen, ob der Rücklauf auf die kostenlosen Anzeigen tatsächlich stattfindet.

Ich finde die Gruppenfunktionen in LinkedIn übersichtlicher und praktikabler. Aber das ist sicher Geschmacksache ;-).

Real & Digital #DIGIHEADS in Deutschland

Ich hatte schon lange mit dem Gedanken gespielt, meine digitale Identität zu schärfen und mich noch klarer zu positionieren durch Wort & Bild.

Als meine Kollegin Martina Hautau im Frühjahr begeistert erzählte, dass sich einige digitale Damen in Hamburg zu einem Fotoshooting der besonderen Art zusammen getan haben, wurde ich neugierig.

Ich bekam mit, wie engagierte Frauen ein tolles Event auf die Beine stellten. Die Ergebnisse sind fantastisch! Den USP sichtbar zu machen und dabei authentisch rüber zu kommen, ist wirklich gelungen.

Kaum war das erste Shooting vorbei, ging eine Welle durchs Netz. Presse berichtet und andere Social Media Menschen rufen – „Hey das wollen wir auch!“ Gesagt getan, das zweite Shooting folgte im April in München – ich war natürlich dabei ;-).

Schnell waren andere Begeisterte gefunden, die bereit sind Unsichtbares sichtbar zu machen ;-). Die größte Herausforderung war – was mach ich sichtbar? Wie stelle ich mich dar, damit mein USP sofort zu erkennen ist und ich mich abhebe? Dies wurde von uns 5 #Digiheads-Südwest im Hintergrund diskutiert.

Su Steiger nahm die Koordination in die Hand und organisierte im Handumdrehen die passende Lokation, Anton Kammerl als Profi-Fotografen begleitet von Boris Karnikowski der das Shooting selbst fotografierte ;-).
Da wir natürlich unbedingt professionelle Unterstützung brauchten, kam uns Heike Gallery, die bereits beim ersten Shooting in Hamburg dabei war, zur Hilfe. Dazu kamen noch drei weitere mutige #Digiladies, die bereit waren für Ihren Auftritt. Sonja Greye, Romy Fuchs und extra aus Hessen angereist Elisabeth Heinemann.

Ich hatte es wirklich leicht in der Positionierung! Die Marke „Kundenpfadfinder“ gibt es schon seit 7 Jahren und der Slogan „Ihr Scout im Social Web Dschungel“ hat sich schon vor einiger Zeit entwickelt. Bisher  konnte ich das gut auf meinen Social Media Kanälen über Banner-Sprache sichtbar machen. Was mir aber noch fehlte war eine passende Darstellung des Scouts selbst und des Dschungel-Hintergrundes.

Jetzt ist es soweit! Ich gehe in den Dschungel und schlage mich durch das Social Media Dickicht um als #Dschungel-Digihead zu brillieren ;-).

Et voilà hier bin ich als #Digihead!

Susanne Hillmer Digihead

Ein fettes Danke an dieser Stelle an unseren Zauberer Georg Ihrig, der in der Postproduktion das Beste aus uns raus geholt hat! Wie schön, dass es spontane und kreative Menschen gibt, die bereit sind neue Pfade zu beschreiten!

 

Wir werden 7

7 Jahre KundenpfadfinderNun gibt es ja vieles, das sich um die magische Zahl sieben rankt.
Ob im Märchen (die sieben Zwerge, Siebenmeilenstiefel), in der Antike (die sieben Weltwunder) oder sogar im Schlager („über sieben Brücken musst du gehen“) – seit Jahrtausenden hat die Sieben einen besonderen Stellenwert...

Wussten Sie, dass unser gesellschaftliches Leben von Sieben-Jahres-Schritten geprägt ist? Etwa alle sieben Jahre passiert etwas Einschneidendes.

Ich selber beende gerade meinen 7 x 7ten Lebenszyklus (42–49) der allgemein für die Zeit der ersten Weisheit steht. Ich sehe klarer als zuvor, stoße aber auch an Grenzen. Ich gewinne immer mehr Weitblick und erschließe mir neue Pfade.

Für mich ist es heute ein besonderer Tag, denn meine Vision und mein unternehmerisches Handeln haben eine gewisse Reife erreicht.
Ohne die wunderbaren Menschen, die ich kennenlernen durfte und die mich als Geschäftspartner, Kunde oder Freund begleitet haben, wäre die Marke Kundenpfadfinder heute nicht da, wo sie steht!

Danke!

Ihre, Susanne Hillmer

 

 

Bewerbung 4.0 – die Kraft der Mitarbeiternetzwerke!

Bewerbung 4.0Bewerbung 4.0? oder ich würde sagen, die traurige jetzt Realität in der Wirtschaft war letzte Woche Thema unserer Diskussionsrunde im 02 Tower in München. Organisiert wurde die rege Runde von den Digital Media Women, die damit ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen haben.

Greye Consulting hat den Abend wunderbar zusammengefasst und auf den Punkt gebracht.

Mein Fazit ist, die Unternehmen müssen aufwachen! Die nächste Generation stellt andere Herausforderungen und mißt sich nicht mehr nur über Statussymbole im Job. Flexible Bewerbungsprozesse und Arbeitsplätze werden immer wichtiger. Wer heute sein berufliches Netzwerk in XING & LinkedIn aufgebaut hat, wird morgen von Unternehmen mit Kußhand aufgenommen, denn Kontakte sind bares Geld wert und ein Mitarbeiter, der die Unternehmensmarke mit seinem Auftritt unterstützt wird gern gesehen.

Meine Tipp für Bewerber & Mitarbeiter:

  • Bauen Sie heute Ihr B2B Netzwerk in XING + LinkedIn auf!
  • Zeigen Sie sich authentisch und seinen Sie präsent!
  • Vergessen Sie „Privat“ in Online Netzwerken!

Mein Tipp für Unternehmen:

Antworten auf wichtige Fragen

Meine Antworten zu Fragen von www.10minutes.de

Ist ein XING / LinkedIn Profil für Unternehmen sinnvoll?XING_LinkedIn_Employer Branding

Es gibt zwei Darstellungsmöglichkeiten auf XING & LinkedIn. Das persönliche Profil und das Unternehmensprofil.

Wenn mehrere Mitarbeiter einer Firma in XING oder LinkedIn ein persönliches Profil angelegt haben und Ihren Arbeitgeber angeben, legt sich automatisch ein Unternehmensprofil an. Firmen haben das nicht im Blick und wundern sich, dass es mehrere „leere“ Unternehmensdarstellungen mit verschiedenen Schreibweisen gibt und Mitarbeiter verstreut in mehreren Profilen zu sehen sind.

Prüfen Sie, ob es schon Unternehmensprofile von Ihnen gibt und sorgen Sie dafür, dass Sie eine professionelle Darstellung besitzen! Wenn Sie es nicht tun, macht es das System automatisch, dies kann kein gutes Licht auf Sie werfen.

Ja, es ist sinnvoll ein Unternehmensprofil anzulegen, egal wieviel Mitarbeiter Sie haben. Sie können die kostenlose Variante wählen, das ist für den Anfang ausreichend. Wenn Sie größere Ziele mit Ihrem Marketing und HR verfolgen, ist zu überlegen, eine Bezahl-Variante zu wählen.

Bedenken Sie immer – Sie sind schon in XING und LinkedIn sichtbar! Egal ob gewollt oder nicht – Ihre Mitarbeiter sind Ihre Marken-Botschafter!

Ist es bei einer Jobsuche nachteilig, nicht bei XING oder LinkedIn registriert zu sein?

Dies hängt stark davon ab, in welchen Fachbereichen und Branchen Sie tätig sind. Es gibt Berufe, die wenig in XING oder LinkedIn vertreten sind. Unternehmer/n suchen in XING meist Fachkräfte im deutschsprachigen Raum während LinkedIn das Portal für international agierende Unternehmen ist.

Es macht Sinn, erst einmal ein Profil (Basis ist kostenlos) anzulegen und in Fachgruppen in den Stellenangeboten zu recherchieren, ob für Ihren Fachbereich/Branche Angebote vorhanden sind. Die Netzwerke wachsen so schnell, das selbst eine Branche die gestern noch nicht vertreten war plötzlich aktiv wird.

Legen Sie los, forschen Sie und lassen Sie sich überraschen was möglich ist. Bauen Sie schon heute Ihr Netzwerk auf, damit Sie morgen Ihren Traumjob finden oder von Ihrem Wunsch-Arbeitgeber gefunden werden!

Was ist Employer Branding im Social Web?

Unter dem Begriff wird die Arbeitgebermarkenbildung gesehen. In Unternehmen werden Konzepte aus dem klassischen Marketing eingesetzt um sich als attraktive Arbeitgeber darzustellen. Dies dient dazu, sich von anderen Wettbewerbern im Arbeitsmarkt positiv abzuheben.

Durch Social Media Aktivitäten von Mitarbeitern wird das Bemühen der Arbeitgeber, die Unternehmensmarke klar und einheitlich zu positionieren zur täglichen Herausforderung. Mitarbeiter stellen sich durch Online-Profile und Aktivitäten persönlich dar und treten im öffentlichen Raum meist „privat“ auf. Unternehmen übersehen dies oder schauen einfach weg.
Es wird jährlich viel Geld für Marketingmaßnahmen ausgegeben, dabei könnten die eigenen Mitarbeiter perfekte Markenbotschafter sein – authentisch, real und kostengünstig.

Die Herausforderung ist, das Employer Branding ganzheitlich umzusetzen. Marketing Aktivitäten können im Zuge der www Aktionen nur bedingt zum positiven Branding genutzt werden. Employer Branding muss neu betrachtet und Mitarbeiter aktiv zur Mithilfe befähigt und ermutigt werden. Dies beginnt bei den Arbeitgeberbewertungen sowie aktuellen und authentischen Beiträgen aus dem Arbeitsleben der Mitarbeiter. Stellen sie sich vor, wieviel Zeit und Mühen Unternehmer/n sparen könnten, wenn Mitarbeiter helfen neue Kunden und Kollegen über ihre eigenen Netzwerke zu aktivieren.
Seien Sie mutig, gehen Sie mit guten Beispiel voran und handeln Sie heute anders um morgen als attraktiver Arbeitgeber genau die Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen, die zu Ihrem Unternehmen passen! Binden Sie Ihr ganzes Team ein und lassen Sie Ihr gemeinsames Employer Branding strahlen!

Wie funktionieren Soziale Medien als Recruiting-Instrument für Unternehmen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten in den Sozialen Netzwerken passende Mitarbeiter anzusprechen. Dies kann über gezieltes Employer Branding und durch gezielte Ansprache direkt auf XING und LinkedIn stattfinden.

Recruiter benutzen schon seit Jahren die Business Netzwerke, um geeignete Kandidaten für Ihre Auftraggeber zu finden. Die Plattformen selber stellen hierfür eigene Mitgliedschaften zur Verfügung um gezielt Kandidaten zu finden.

Der Fachkräftemangel wird immer brisanter. Unternehmen suchen passende Mitarbeiter. Viele Fachkräfte haben im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn ein Profil in den Netzwerken angelegt und dort ggf. schon eigene berufliche Beziehungen aufgebaut. Somit wird es leichter die passenden Experten zu finden und anzusprechen.

Nicht zu unterschätzen sind die Netzwerke der eigenen Mitarbeiter. Diese sind meist nicht aktiviert. Ein cleveres Unternehmen fängt erst einmal im eigenen Haus an (Netzwerk der Mitarbeiter), nach passenden Fachkräften zu suchen. Dies setzt voraus, dass die Mitarbeiter motiviert werden, die Business Netzwerke für berufliche Zwecke zu nutzen.

Personalabteilungen sind selbst wenig aktiv in den Portalen und wissen nicht, welches Potenzial hier schlummert. Die Handhabung und Vorgehensweise Kollegen, interessante Kontakte und Kandidaten dort anzusprechen ist vielen fremd oder macht Angst. Unternehmen könnten viel Zeit und Geld sparen, indem sie Ihre Mitarbeiter gut ausbilden und ermutigen die eigenen Netzwerke aktiv zu nutzen und dies nicht nur in der Personal- oder Sales Abteilung!

Sie haben Fragen die auf eine schnelle und kompetente Antwort warten? Dann buchen Sie Ihre ersten 10 Minuten!

Gefunden werden auf LinkedIn

Endlich ist es soweit. Sie können jetzt Ihren beruflichen Standort richtig zuordnen und erhöhen damit die Chance, gefunden zu werden.

Bisher gab es bei LinkedIn nur die Möglichkeit, sich einer Metropolregion zuzuordnen. Dies hat jetzt ein Ende.

Wenn Sie z.B. in Wiesbaden arbeiten, konnten Sie sich bisher im System nur zu Frankfurt + Umgebung zuordnen.
Jetzt können Sie Ihren genauen Standort sichtbar machen – nutzen Sie die Chance.

Klicken Sie auf Profil – Profil bearbeiten, dann auf die Ortsangabe unter Ihrem Slogan. Dort schlägt Ihnen das System jetzt den passenden Ort zu Ihrer Postleitzahl vor. Sie können sich auch entscheiden der Metropolregion weiterhin zugeordnet zu bleiben. Beides ist möglich. PLZ LinkedIn Hillmer

Überprüfen Sie bei der Gelegenheit Ihren Slogan und Ihre Branche. Ist beides noch aktuell? Ist Ihr Slogan eindeutig? Welchen Mehrwert bieten Sie? Danke an Andreas Pfeifer für die das Beispiel seiner gelungenen Positionierung.

Andreas Pfeifer_Heldenhelfer_LinkedIn

Warum der Standort wichtig ist:LinkedIn Suche

  • Sie wollen in Ihrer Region gefunden werden?
  • Sie wollen Geschäftspartner oder Kunden in der Region finden?
  • Sie wollen wissen, welche Unternehmen auf LinkedIn in Ihrem Umfeld vertreten sind?

Dann nutzen Sie die genaue Suche: das System zeigt Ihnen an, ob bereits andere in Ihrem Umfeld zugeordnet sind. Zugegeben, das wird wahrscheinlich noch etwas dauern, da diese tolle Neuerung bisher von LinkedIn nicht aktiv verbreitet wurde, aber erste gute Ergebnissen sind zu sehen.

Wenn Sie wissen wollen, wie viele Menschen in Ihrer Nähe auf LinkedIn sind bekommen Sie schon recht gute Zahlen und Profile. LinkedIn SuchergebnisHier z.B. über 5000 Mitglieder in und um Wiesbaden.

Probieren Sie es aus und empfehlen Sie diesen Tipp weiter ;-).

Mehr Transparenz Ihrer Aktivitäten & Attraktivität auf LinkedIn

Der neuer LOOK der LinkedIn Startseite gibt Ihren Besuchern einen schnelleren Einblick in Ihre Kompetenz. Sie können überprüfen, ob Ihre Strategie in LinkedIn die richtigen Resultate bringt.

Startseite LinkedIn

Sie sehen auf einen Blick wieviel Besucher Sie hatten und wie Ihre Beiträge & Updates bei Ihren Netzwerkpartnern und Besuchern ankamen. Das ist ein wichtiges Messinstrument für Sie.

Wenn Sie wissen wollen wer Ihr Profil besucht hat, klicken Sie in den Bereich und öffnen Sie eine umfangreiche Statistik:

Besucherstatistik LinkedIn

Wer in Gruppen aktiv ist, kann schnell erkennen wieviel Besucher er über seine Aktivitäten er dort angezogen hat. Die Übersicht zeigt auf, woher Ihre Besucher kommen.

Profilbesucher_1

Sehr interessant ist auch aus welchen Branchen und Positionen Ihre Besucher sind. Gleichen Sie das mit Ihren Aktivitäten in LinkedIn ab und Sie werden schnell feststellen ob Ihre Strategie aufgeht.

Ihre Besucher und Sie selber können Ihre letzten Beiträge und Aktivitäten ebenfalls schneller finden. Aus Ihrer eigenen Sicht sieht dies jetzt so aus.

Letzte Aktivitäten LinkedIn

 

 

 

 

Aus Besuchersicht so:

Beiträge LinkedIn Besucher

Achten Sie daher darauf, relevante Beiträge zu teilen oder selber zu erstellen.
Ihre Besucher können sehr schnell sehen, was Sie mitteilen und in welchen Themenbereichen Sie aktiv sind.

Die Beiträge & Aktivitäten Ihrer Netzwerkpartner:

Die Bilder sind nach links außerhalb des Beitrages gewandert und Sie haben eine bessere Übersicht woher die Beiträge kommen und wie aktuell diese sind.

Beiträge_Netzwerkparter LinkedIn

Sie sind auf der Suche nach passenden Ansprechpartnern?
Nutzen Sie die Kraft Ihres Netzwerks – lassen Sie sich vorstellen!

Auf einen Blick – wer hat welche Kontakte kürzlich hinzugefügt:

neue Kontakte LinkedIn

Wissenschaft und Bildung hat einen eigenen „Reiter“ bekommen:

Dies zeigt deutlich auf, das LinkedIn sehr viel Wert auf Nachwuchs-Fachkräfte legt.

Wissenschaft Universitäten LinkedIn

Probieren Sie die Neuerungen aus! Was gefällt Ihnen besonders gut?

Vitamine für Körper, Geist & Business

Wissen Sie was grüne Smoothies bewirken können?

B2B NetzwerkSie bestehen in der Regel aus viel Grün von leckeren Pflanzen und Kräutern und einem guten Teil aus saisonalem Obst.

Sie ersetzen eine komplette Mahlzeit, liefern enorm viel Vitamine und helfen dem immer aktiven Geist lebendig zu bleiben.

Besonders jetzt bekommen wir wenig Licht und frische Luft – da wirkt so ein Smoothie wie ein Energie-Kick!

Was haben grüne Smoothies mit Ihnen und Ihrem Business zu tun?

Frische Kontakte sind besonders geeignet mit gut bekannten Kontakten gemischt zu werden. Die Online Business Netzwerke eigenen sich hervorragend, vitaminreiche Verbindungen zu knüpfen und zu pflegen. Das erfrischt, belebt und hat tolle Nachwirkungen. Je mehr qualifizierte Verbindungen Sie herstellen (NEIN – kein wildes Sammeln von Kontakten!)
und Ihr Netzwerk pflegen, um so mehr Empfehlungen werden aktiviert und kommen zu Ihnen zurück.

Probieren Sie es einfach mal mit einem Smoothie. Wenn Sie mehr Informationen zu neuen Kreationen für Smoothies oder Ideen und Anregungen für das Aktivieren Ihres Vitamin-B-Netzwerkes benötigen, gebe ich Ihnen gerne weitere „Rezepte“.

Ich wünsche Ihnen für 2015 immer frisches Grün (neue Kunden), kostbare Kräuter (Bestandskunden die gern wieder kommen) und leckeres saisonales Obst (Menschen, die Sie gern empfehlen).

Grüner Winter-Smoothie

•    3-4 Blätter GrünkohlVitamin B im Business
•    2 Handvoll Postelein
•    2 Handvoll Spinat
•    ½ Handvoll Himbeerblätter (optional)
•    ½ Avocado
•    1 Banane
•    1 Apfel
•    1 Birne
•    ½ Granatapfel (nur die Kerne)
•    3 Scheiben Ingwer
•    1/8 Zitrone mit Schale
•    Wasser nach Bedarf

Ergibt circa 1,5 Liter Smoothie. Sie brauchen einen guten Mixer dafür. Das Getränk sollte fein püriert sein.

KundenpfadfinderLassen Sie es sich schmecken!

Ihre Kundenpfadfinderin,
Susanne Hillmer